Weitläufige Erkundigungen in der Uphöfener Region

Heute erkundeten unsere gallischen Krieger beim Robinsontag das erweiterte Uphöfener Umland.  Dabei wurden bei bestem Wetter einige Kilometer zurückgelegt. Gekrönt wurde die Wanderung mit einem Besuch der Hase-Else-Bifurkation.

20160725_113351-1

20160725_133453

20160725_135154

Auf die erschöpften Wanderer wartete bei ihrer Rückkehr eine große Überraschung. Lumas und Schlafsäcke waren nicht mehr in den Zelten vorzufinden, sondern in direkter Nachbarschaft unter freiem Himmel. Heute werden wir die Nacht  unterm Sternenzelt verbringen!

IMG-20160725-WA0013

Erste Hitzewelle erfolgreich abgewehrt

Heute stieg das Thermometer im Uphöfener Rund auf fast 30°C. Diese Temperaturen konnten uns aber nicht davon abhalten, heute Vormittag die Lagerolympiade durchzuführen, in deren Anschluss wir uns bei einer Wasserschlacht abkühlten.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Den Nachmittag verbrachten wir dann im schattigen Wald beim Burgenspiel. Die Kinder errichteten dabei mit viel Fantasie ihre Burgen, die sie heute Abend in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander zu verteidigen haben.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Erste römische Überfälle erfolgreich abgewehrt!

Nachdem wir gestern Nachmittag endlich unsere Zelte bezogen hatten und letzte Hand an die Inneneinrichtung der Zelte gelegt worden war, konnten wir in einer feierlichen, abendlichen Zeremonie endlich unseren Wimpel hissen. Die Kinder legten dabei das berühmte Gelübde „Wimpel unser“ ab, den Wimpel gegen alle angreifenden Römer standhaft zu verteidigen.DSC05030

Bereits in der ersten Nacht wurde die Erfüllung des Gelübdes auf eine harte Probe gestellt, die die Kinder hervorragend meisterten. Mehrere Römer konnten durch unsere gallischen Krieger erfolgreich in die Flucht geschlagen werden. DSC05089

Heute wurden nach der Einteilung der Gruppen, die physischen und geistigen Fähigkeiten unserer Kinder bei Täktivity und der großen Wildschweinjagd nochmals gestärkt.

Nach einem leckeren Abendessen wird nun bei „Schlag den Betreuer“ der Abend beschlossen. Uns geht es allen super und wir hoffen, dass das Wetter ebenso gut bleibt, wie unsere Stimmung!

Es ist soweit !!!

Hallo gallische Eltern und Kinder,
wir melden uns nun ein letztes Mal, bevor wir die Kinder um 16 Uhr am PGH einsammeln und nach Uphöfen starten. Nach zwei Tagen voller Schweiß und Insektenstiche können wir stolz berichten, dass alle Zelte stehen. Die Küchenfrauen sind auch schon eingetroffen, sodass sich die Kinder auf einige Köstlichkeiten gefasst machen können. Auch das „Lagerbaby“ packt schon kräftig mit an, um den Platz nochmal blitzblank sauber zu machen, bevor die Kinder kommen. Wird dann wohl das letzte Mal für die nächsten 10 Tage sein 😉

Bitte gehen sie die Packliste auf der Homepage nochmal durch und vergewissern sich, dass ihr Kind alles dabei hat, damit es ein tolles Lager haben kann.

Wir Betreuer freuen uns auf jeden Fall schon sehr auf die Kinder und können es nicht mehr erwarten!

Bis gleich!

Was jetzt wichtig wird!

 

Beim Teutates!

Liebe Eltern, liebe Gallier…bald ist es soweit. In einer Woche bricht der gallische Bautrupp unter Leitung von Ingenieurix nach Uphöfen auf, um die Zeltstadt für das diesjährige Gallier Camp zu errichten.

Am Freitag treffen dann die tapferen Gallier ein und nehmen das „Uphöfener Rund“ für 10 Tage in Besitz. Vorher gibt es – insbesondere für die gallischen Eltern – einiges zu beachten:

  • Das Wetter ist momentan sehr durchwachsen. Da wir schon einige kalte Nächte hinter uns haben, sollten die Kinder auch ausreichend warme Schlafsachen mitnehmen. Darüber hinaus ist der Platz hier und da etwas schlammig. Daher bitte unbedingt festes Schuhwerk und evtl. Gummistiefel mitbringen!
  • Die Überfallbedingungen sind nun unter „Überfall!?“ online und sollten allen weitergegeben werden, die planen uns zu überfallen. Wir weisen nochmals darauf hin, dass diese Regeln auch für überfallende Eltern gelten.
  • Unter „Infos -> Die Gallier Ausrüstung ist zu finden, was man im Lager unbedingt mit haben muss. Man kann sich auch komfortabel eine Liste zum ankreuzen ausdrucken.
  • Es ist weiterhin möglich, das Taschengeld auf unser Konto zu überweisen. Alle Infos dazu gibt es unter „Infos – > Anfahrt&Kosten“

Wenn darüber hinaus noch Fragen sind, einfach die Gallier Hotline oder EMail nutzen. Ansonsten wird es hier und bei Facebook ab nächsten Mittwoch brandaktuelle Neuigkeiten vom Vortrupp geben.

Bis dahin

Eure Ober Gallier

Der Schatz von Hasbergen ist geborgen!

Die Suche nach dem sagenumwobenen Schatz von Hasbergen hat dank der Hilfe von zwölf engagierten Kindern zu einem erfolgreichen Ende geführt.

Die Obergallier des Gallier Camps Hasbergen erfuhren vor einiger Zeit von der Existenz des Schatzes und organisierten umgehend eine Schatzsuche über das Angebot des Ferienpasses Hasbergen.

DSC_0613

In drei Trupps machten sich die Sucher auf den langen und beschwerlichen Weg durch den Hüggel. Mit Hilfe von rätselhaften Hinweisen gelangten sie schließlich zu dem mysteriösen Grundstück, auf dem der Schatz seit langem versteckt liegen sollte. Nachdem die Schatzsucher bewiesen haben, dass sie alle Prüfungen auf dem Weg problemlos meisterten, erhielten sie den entscheidenden Hinweis auf das exakte Versteck mittels einer alten Schatzkarte. Diese führte nach einigen Verwirrungen zu dem langersehnten Schatz.

DSC_0612

Nach diesen Anstrengungen stärkten sich alle bei Würstchen und Stockbrot. Doch die Erschöpfung hielt nicht lange: Schon bald spielten die Schatzsucher das EM-Halbfinale nach – diesmal gewann Deutschland. Die Stimmung war durchgehend goldig und alle konnten sich als ehrwürdige Nachwuchsgallier beweisen. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen: im Lager oder bei einer unserer nächsten Ferienpassaktionen.

Alle Neuigkeiten, Kontaktdaten und weiteren Infos findet ihr auf unsere Homepage: www.galliercamp.de.

Mit dem Gallier Camp auf Schatzsuche durch Hasbergen

Auch in den Sommerferien wollen wir wieder eine Ferienpassaktion mit euch starten. Diesmal wollen wir uns auf die Suche nach dem berühmt-berüchtigten Schatz von Hasbergen begeben, der schon seit vielen vielen Jahren irgendwo in Hasbergen versteckt sein soll – aber das wisst ihr ja sicher?!

Der Suchtrupp des Gallier Camps startet am 08.07.2016 um 16h am Pfarrgemeindehaus der kath. Kirchengemeinde St. Josef. Und da die Betreuer noch nicht so viel Erfahrung mit der Schatzsuche haben, brauchen sie tatkräftige Unterstützung – von euch! Also: Schnappt euch eure Geschwister und Freunde, meldet euch im Rathaus Hasbergen an (wie üblich bei Ferienpassaktionen) und kommt (mit wettergeeigneter Kleidung, einem kleinen Schatzsucher-Proviant und einem kleinen Unkostenbeitrag von 3€) vorbei!

Nachdem wir den Schatz (hoffentlich) gefunden haben, gibt’s natürlich zum Abschluss noch ein Festmahl, um die Kraftreserven wieder aufzufüllen – so eine Schatzsuche ist schließlich anstrengend!

Und denkt dran: Das diesjährige Zeltlager findet vom 22.07. bis zum 01.08. in Uphöfen statt.

Weitere Infos sowohl zum Lager, als auch zu der Ferienpassaktion findet ihr hier auf GallierCamp.de

 

Bundesgallier Talerix gibt Kader für das GC 2016 bekannt

Zahlreiche Journalisten und Fernsehteams hatten sich am vergangenen Wochenende bei strahlendem Sonnenschein im Uphöfener Rund versammelt. Der Grund war kein geringerer als die Bekanntgabe des Betreueraufgebots für das Gallier Camp 2016. Die Gallier News waren natürlich live vor Ort und kennen (wie immer) die Details.

„Ich erwarte von jedem Einzelnen höggschde Disziplin und Einsatzwillen“ so der Obergallier gleich zu Beginn. Die Nominierten hätten sich in den vergangenen Wochen und Monaten durch Willenskraft und Ausdauer förmlich aufgedrängt. „Mit dieser Truppe kann es nur ein gutes Lager werden. An den Jungs und Mädels führte in der Form kein Weg vorbei. Jetzt müssen nur noch die Kinder mitziehen“, vermeldete Talerix mit einem Augenzwinkern. Aber letzteres wäre überhaupt kein Thema, da spreche man aus der Erfahrung der letzten Jahre. Auch die beiden Neuzugänge Traktorine (Ida) und GameOverix (Hendrik) hätten sich nahtlos ins Betreuerteam eingefügt und brennen auf ihren ersten Einsatz im Camp.

„Kurzfristige Ausfälle kurz vor Beginn des Vorbereitungswochenendes wie beispielsweise von unserem Veteranen Firlefanzix konnten durch Teamgeist wieder wettgemacht werden. Ich erwarte Ihn aber topfit zum Lager zurück“ gab sich Talerix zuversichtlich. „Die Kinder erwartet dieses Jahr ein  Spektakel, noch will ich aber nicht alles vorwegnehmen. Nur soviel: Meine Mannschaft wird ein wahres Feuerwerk auf dem Uphöfener Grün abbrennen.“ Die Spiele würden noch abwechslungsreicher, die Disco noch lauter, die Wellen im Schwimmbad noch höher und die Nachtwachen noch spannender. „Wir werden weiter hart an uns arbeiten und an unserer Fitness und Technik feilen. In knapp 8 Wochen stehen wir dann voll im Saft.“

Zum Abschluss seiner Pressekonferenz gab es noch eine Kampfansage in Richtung Römerlager: „Wir sind reif für den Zeltlagertitel. Mit dieser Kombination aus Kindern und Betreuern sind wir nur schwer zu schlagen“, so der motivierte Bundesgallier Talerix.

Wer das ganze hautnah miterleben möchte, sollte also nur noch eines tun: Anmeldung ausfüllen und damit einen der begehrten Restplätze im Gallier Camp 2016 ergattern!

Mit dem Gallier Camp in ungewohnte Höhen

SAM_3911

Die Ferienpassaktion des Gallier Camps Hasbergen war ein voller Erfolg!

Nachdem die Kinder und Betreuer über die Osterfeiertage Kraft tanken konnten, ging es am Dienstag nach Ostern gemeinsam nach Osnabrück in die Zenit Boulderhalle. Dort wurden wir von einem sehr freundlichen und kompetenten Trainer begrüßt und in die Nutzung der Kletterwände eingeführt.

In einer kleinen Halle, die wir ganz für uns alleine hatten, wurden uns zunächst die Regeln erklärt. Mit einer schweißtreibenden Bärenjagd haben wir uns für unser eigentliches Ziel warm gemacht: Das Erklimmen der meterhohen Wände mithilfe der angebrachten verschiedenfarbigen und unterschiedlich geformten Griffe. Zur Übung kletterten wir zunächst die weißen (sehr leicht) und gelben (leicht) Routen, doch einigen wurde das schon bald zu einfach. Wer wollte, konnte also auch schwierigerere Routen klettern und auf dem Weg zum TOP ganz schön ins Schwitzen kommen – definitiv nichts für Bewegungsmuffel, Menschen mit Höhenangst oder Pudding in den Armen. Bei diesem Sport ist viel Kraft von jedem einzelnen Muskel, sowie Beweglichkeit gefordert.

SAM_3992

Empfindliche Handflächen können einem schnell den Spaß verderben. Doch auch nach zwei Stunden, während denen wir auch in der großen Halle waren, war zumindest für glückliche Gesichter noch genug Energie in den Körpern – und das ist ja das wichtigste. Nach einer kleinen Stärkung wurden anschließend noch die letzten Energiereserven zusammengekratzt und jeder konnte noch einmal seine Lieblingstour klettern.

Nach einem Erinnerungsfoto vor einer der zahlreichen Kletterwände machten wir uns dann schon wieder auf den Heimweg.

Am nächsten Tag wurden wir schmerzlich an unseren Ausflug in die Boulderhalle erinnert: Hoffentlich hält der Muskelkater nicht bis zum diesjährigen Gallier Camp in Uphöfen vom 22.07.2016 bis 01.08.2016 an…