Das große Wiedersehen!

Am 7. Oktober ist es endlich soweit. Wir freuen uns schon sehr darauf euch endlich wieder zu sehen. Macht euch bereit für Spiel, Spaß, Spannung und Bratwurst am Pfarrgemeindehaus in Hasbergen (Kolpingstr. 1). Ab 18:30 Uhr geht´s los. Lasst uns zusammen in Erinnerungen an das großartige Gallier Camp 2022 schwelgen – freut euch auf eine legendäre Fotoshow mit den besten Schnappschüssen aus dem Zeltlager.

Bis bald, eure Obergallier!

PS. Im nächsten Jahr findet das Zeltlager vom 4. bis 14.8.2023 statt.  

Talente, Talente, Talente

Das Wetter meint es weiterhin sehr gut mit uns. Erst das zweite kleine Regenschauerchen in diesem Lager hat uns gestern Morgen ereilt. Am Nachmittag konnten wir somit bei bestem Wetter in das Geländespiel „Schlag den Betreuer“ starten. Dabei duellierten sich die Kinder in direkten Zweikämpfen mit den Betreuern in Disziplinen wie Sackhüpfen, Wikingerschach, Puzzeln und Teebeutelweitwurf.

Das unsere Nachwuchsgallier in diesem Jahr mutig und talentiert sind, war uns bereits bewusst, doch gestern Abend haben sie uns wirklich von den Socken gehauen. Für die Show „Gallier got Talent“, die am gestrigen Abend stattfand, bereiteten die Kinder fleißig selbstgeschriebene Theaterstücke, Tänze und Turnchoreographien vor. Bei der finalen Aufführung glänzten die Nachwuchskünstler und sorgten für pure Begeisterung und Standing Ovations.  

Ein Event folgt dem nächsten

Am Freitag herrschte mal wieder reges Treiben auf unserem Zeltplatz in Leitmar. Am Vormittag spielten wir ein Spiel, was in keinem Zeltlager fehlen darf – die Lagerolympiade. In vielen kleinen Minispielen mussten sich die Nachwuchsgallier im Knobeln und Rätseln, aber auch in Geschicklichkeit, behaupten. 

Am Nachmittag folgte ein weiteres legendäres Zeltlagerspiel. Beim Betreuer-Gelände-Spiel tauschen die Ober- und Nachwuchsgallier ihre Rollen. Die Kinder haben sich dafür Fragen und Aktivaufgaben ausgedacht, die von den Betreuern gelöst werden mussten. 

Am Abend wurde es romantisch. Bei Herzblatt stellte sich heraus, welche Traumpaare in diesem Jahr von Armors Pfeil getroffen wurden. Im Kontrast dazu fand in der Nacht die sagenumwobene Nachtwanderung statt. Mutig stellten sich unsere Nachwuchsgallier gruseligen Gestalten und bewiesen große Tapferkeit. Heute morgen gab es dafür ein langes Frühstück, damit sich alle von der langen Nacht erholen konnten. 

Gallisches Dorf von Römern besetzt

In der gestrigen Nacht wurde unser friedlicher gallischer Stützpunkt von hinterlistigen Römern überfallen. Mit einer Truppenstärke von knapp 20 Mann wurde von unseren Nachwuchsgalliern einiges abverlangt. In weiser Voraussicht haben wir die letzten Tage dafür genutzt uns auf eine solche Situation vorzubereiten. Mit Zahnpasta, Rasierschaum und Duschgel bewaffnet leisteten sie sich ein unerbittliches Gefecht. Wir sind stolz auf unsere kleinen Gallier, die mit tatkräftigem Einsatz und Mut die Überfaller in die Flucht schlagen konnten.

Der gestrige Tag war wieder mal sehr sportlich. Bei dem Spiel „Capture the Flag“ ging es rasant zu. In drei Teams spielten die Kinder gegeneinander und mussten sich gegenseitig Fahnen klauen und die eigene Fahne durch das Fangen der gegnerischen Kinder beschützen. Außerdem wurde wieder Mals viel Völkerball gespielt. Das Betreuerteam konnten die Nachwuchsspieler zwar noch nicht besiegen, das Training wurde jedoch intensiviert. Wir sind gespannt auf die nächsten Tage!

Am gestrigen Abend wurde das Tanzbein geschwungen. Bei einer Disko mit dem Motto „Bad Taste“ konnte ausgelassen getanzt werden. In kreativen, schrägen Outfits und Verkleidungen wurden die neusten Moves und Lieder gefeiert. Auch ein paar Klassiker wie Macarena, der Ketchup Song und die Flippers sorgten bei allen für gute Laune.

Gallier erobern Fort Fun

Der Freizeitpark Fort Fun konnte sich heute kaum vor den Galliern retten. In Kleingruppen konnten die Kinder den Park erkunden. Hauptattraktion war die rasante Marienkäferachterbahn. Mit scharfen Kurven und steilen Abfahrten hat die Marienkäferachterbahn für ordentlich Adrenalin gesorgt. Zum Glück konnten die Nerven hinterher mit einem Eis wieder beruhigt werden, sodass es direkt weiter gehen konnte mit einer kleinen Dusche. Die Wildwasserbahnen wurden, unter Aufopferung der trockenen Klamotten, auf Herz und Nieren getestet. Der Abend wurde mit einen Völkerball Turnier abgeschlossen, bei dem die Gallier und Obergallier in Teams um Ruhm und Ehre gegeneinander angetreten sind.  

Viel los in Leitmar

Gestern Nacht legte sich eine eisige Kälte über das beschauliche Leitmar. Das Dorf wurde von Geistern heimgesucht und nur unsere Nachwuchsgallier konnten die verlorenen Seelen retten. Mutig verließen sie Ihre Zelte und begaben sich in die Finsternis. Motiviert halfen sie den Geistern und fanden den erlösenden Zauberspruch, um das Dorf zu retten.

Am nächsten Morgen ging es motiviert weiter mit dem Fotospiel. Hier war Kreativität gefragt, denn es mussten verschiedene Aufgaben fotografisch dargestellt werden. 

Am Nachmittag machten wir uns auf den Weg in den Ortskern. Dort waren viele prominente Persönlichkeiten unterwegs. Das Team, das am schnellsten alle Charaktere erkannt hat, gewann dieses Spiel.

Vor dem Abendessen feierten wir einen Wortgottesdienst. Zu dem Thema Frieden sangen wir Lieder, führten ein kleines Theaterstück auf und bastelten eine Friedenstaube. 

Am Abend folgte ein weiteres Spiel im heutigen Spielemarathon. Die Kinder liefen verschiedene Stationen ab, die von Betreuern vorbereitet wurden. Dürften wir einem von euch ein leckeres Getränk servieren? Achtung Falle! Hinter dem leckeren Getränk versteckte sich wohlmöglich ein Gurkensaft-Kakao-Gemisch. Aber unsere mutigen Nachwuchsgallier waren sich nicht zu Schade diese und viele weitere Herausforderungen zu bewältigen, um so viele Punkte wie möglich für Ihre Gruppe zu ergattern.

Die Schützenhalle im Kinoflair

Am Vormittag nutzten wir die Zeit zum Spielen. Die Obergallier haben ein breites Angebot aufgetischt: Die Werwölfe wurden verjagt, die Schiffe versenkt und Catan besiedelt. Nach dem Mittagessen wurden alle Gallier einmal getestet, wobei kein positiver Coronafall auftrat. Somit konnten wir beruhigt am Nachmittag mit dem Jubeljubiläum weiter machen. Auf Zeit wurden schwierige Aufgaben gelöst. Den Abend ließen wir entspannt ausklingen mit einem Film. Aber wer weiß, was die Nacht noch bringt…

Gallier in Aktion

Wer ein richtiger Gallier werden möchte, braucht einige Fähigkeiten. Wie überlebt man in der Wildnis? Beim Survivalgame lernten die Nachwuchsgallier unter anderem das Handwerk des Lagerfeuerbaus. Und ganz wichtig: Wie baut man ein Schild, um sich vor umherfliegenden Wasserbomben zu retten.

Am Nachmittag ging es für die Nachwuchsgallier zur Erfrischung ins Freibad. Abgesichert durch den Bademeister Obelix konnten wir die Beine nach den anstrengenden warmen letzten Tagen im kühlen Nass baumeln lassen.

Am Abend folgte das Spiel „Auf den Tisch des Hauses“. Dabei waren Schnelligkeit und Ehrgeiz gefragt.

Wie Ihr seht, ist bei uns viel los! Wir freuen uns auf die weiteren Tage mit den vielen großen und kleinen talentierten Galliern.

So lasset die Spiele beginnen

Nach einer ersten erfolgreichen Nachtwache, in der unser gallischer Nachwuchs die Römer grandios in die Flucht geschlagen hat, wurde sich am nächsten Morgen richtig kennengelernt mit dem Chaosspiel. Für eine stetige Abkühlung wurde aufgrund des Wetters gesorgt. Traditionsgemäß wurde am Nachmittag zur Wildschweinjagd ausgerufen. Die Nachwuchsgallier stellten sich in Kleingruppen kniffeligen Aufgaben und Fragen. Clever wurde danach die freie Zeit genutzt, um Völkerball und Werwolf zu spielen. Der Abend wurde mit einem Quizspiel abgerundet.

Leitmar von Galliern besetzt

Das sauerländische Dorf Leitmar wurde heute Abend erfolgreich von unseren Neuankömmlingen besetzt. Nachdem die Zelte bezogen wurden, gab es ein kräftigendes Mahl. Darauf folgte ein gemeinsamer gallischer Spaziergang, um die Gegend zu erkunden. Zurück am Platz wurde ein Lagerfeuer entfacht. Mit einem feierlichen Fackeleinzug der Obergallier wurde der Wimpel gehisst. Das war der offizielle Startschuss des Gallier Camps 2022. Wir sind bereit uns den ersten Römern entgegenzustellen.

Apropos Überfall. Unter dem Reiter Überfall!?! findet Ihr alle wichtigen Infos zu einem Überfall. In diesem Jahr werden wir am Sonntag (14.8), Mittwoch (17.8) und Freitag (19.8) während der Nachtwachen mit anderen Programmpunkten beschäftigt sein. An diesen Tagen sind deshalb keine Überfälle möglich. In allen anderen Nächten freuen wir uns sehr über Jeden der denkt, dass er uns den Wimpel abluchsen könnte. 

Ruhe vor dem Sturm – unser Zeltplatz in Leitmar
Erste Erkundungstour