Nachtreffen, Fotos und Fundsachen

Hallo liebe Gallier und Gallier-Eltern,

das diesjährige Zeltlager ist jetzt schon wieder 14 Tage vorbei!?!? Naja, nicht ganz, denn am Freitag den 20. September laden wir Euch ein zum Nachtreffen mit Grillen, Fotoshow (jedes Kind bekommt auch eine DVD mit der Fotoshow), und einem bunten Programm. Los geht’s um 19.00 Uhr und enden wir der Abend um 22.00 Uhr.

Viele von Euch haben ja schon nach den Armbändern gefragt. Auch die werden natürlich an diesem Abend verteilt.

Fehlen Euch noch Kleidungsstücke, etc.? Alle Fundsachen liegen in Hasbergen im PGH neben der Kirche. Habt ihr was zu viel? Dann bitte dort abgeben oder einem Betreuer geben.

Das Betreuerteam freut sich auf Euch. Wir sehen uns am 20. September oder nächstes Jahr im Gallier Camp!!

Tag 9&10; Große Wildschweinjagd, D.I.S.C.O. und immer noch Backofen

Endlich waren die Temperaturen einmal so, dass die große Wildschweinjagd stattfinden konnte! Auf einem kurzen Weg mussten die Kinder allerlei Aufgaben erledigen und Fragen beantworten.

Nachdem diese Aufgabe mit Bravour erledigt wurde, waren dann die Betreuer dran!!! Nun mussten wir von den Kindern gestellte Aufgaben lösen und Fragen beantworten. Das Ergebnis steht noch nicht fest, aber nach Informationen des Gallischen Geheimdienstes soll das Team Zündy „The Machine“ und „Christian B Mossy“ ganz heiße Anwärter auf den Sieg sein. Das offizielle Ergebnis wird heute Abend auf der Gallier Gala bekannt gegeben.

Nun stand ein weiteres Highlight auf dem Programm. „Dj Matzo“ lud zur D.I.S.C.O. ein. Unter dem Motto Liebesalarm fand sich das ein oder andere Pärchen……Briefchen konnten ausgetauscht werden…..und der Zapfenstreich wurde ein bisschen nach hinten verlegt ;-).

IMG_0320

Heute Vormittag konnten die Kinder dann gegen die Betreuer antreten…Schlag den Betreuer war wie immer ein Highlight…die Kinder gaben alles und so konnten sich nur „Nadjeschda die Stumpe“, „Mjelena Milenason“ und „der Matze aus Menkhausen“ gegen die Kinder durchsetzen.

IMG_0314

Bei immer noch gefühlten xxx°C freuen wir uns nun auf die alljährliche Gallier Gala. Wir werden heute nochmal richtig „Party“ mit den Kindern machen…..Urkunden werden verteilt, die beliebtesten Betreuer werden geehrt und es wird natürlich noch das Paar des Lagers geehrt!

Morgen hat uns alle dann der Alltag wieder….

 

Tag 8: Backofen & Umzug

„Sonnus Scheinus“ meinte es wieder mal gut mit uns und schickte neben seinen Strahlen auch Temperaturen um die 40°C ins Frerener Rund. Aufgrund dieser nicht auszuhaltenden Hitze haben wir unser Spielfeld kurzerhand ins Frerener Badeparadies verlegt.

IMG_0257

Dort konnte das von den Kindern sehnsüchtig erwartete Betreuergeländespiel vorbereitet werden. Morgen werden dann die großen Favoriten „Mathias Matzenson“ und „Hendrik Hendrikson“ versuchen den begehrten Titel 2013 zu holen!

IMG_0264

Außerdem hat noch noch die „Lagerolympix“ im Freibad stattgefunden. Hier mussten Wörter ertastet werden, um die Wette gerutscht oder nasse Schwämme auf einen Betreuer geschmissen werden. Nachdem das Edelmetall verteilt war, konnte noch eine Weile das kühle Nass genossen werden, bevor es wieder zurück auf den Zeltplatz ging.

Ein kleiner Nachtrag noch zu letzter Nacht; urplötzlich tauchten mitten in der Nacht Hexen rund um den Zeltplatz auf. Die Kinder mussten sich aufmachen und das Gallier Camp von diesen Hexen befreien. Dieses wurde auch mit Bravour erledigt!

Gerade haben die Kinder noch mordmäßig Spaß bei Herzblatt! Die ersten Paare haben sich schon gefunden und erfreuen sich an der „Schlange“! 😉

 

 

 

Tag 6&7: Hitzerekord in Freren

Wie schon angekündigt, haben wir uns gestern auf die Tagesfahrt begeben. Diese führte uns nach Herford ins Spassbad H2O. Nachdem sämtliche Rekorde den „Black Hole“ und der Turborutsche pulverisiert wurden, passierten seltsame Dinge. Unsere diesjährige Pissfixbeauftragte „Anna Annason“ besorgte warme Pissfix. Pfui Deibel!!!! Nach Rücksprache mit dem Küchenchef „Christian Rach“ konnte dieser Irrtum aber glücklicherweise korrigiert werden.

IMG_0153

Nach einer langen Fahrt zurück unter der Leitung unseres Busfahrers „Balou Ballermann“, kamen wir spät abends wieder auf dem Zeltplatz an.

Heute Morgen wurden wir bereits von der Sonne geweckt und es kündigte sich ein sommerlicher Tag an. Nachdem wir das „Fotospiel“, die Kinder mussten verschiedene von uns vorgegebene Dinge finden und fotografieren,  erfolgreich hinter uns gebracht haben, schlug „Sonnus Scheinus“ aber gnadenlos zu. Bei gefühlten 53°C machten wir uns Heute nachmittag dann auf den Weg in das Frerener Badeparadies. Mit dem Codewort „Pommes“ wurde man im Kiosk hervorragend versorgt. Unsere Kinder haben es geschafft, dass der Kiosk in kürzester Zeit wegen plötzlichen Reichtums geschlossen wurde!!!

Nun lassen wir den Tag locker bei Beachvolleyball ausklingen und freuen uns ganz besonders auf die nun folgende Nacht 😉

 

 

Tag 5: Chill-out in der Frerener Wellnesszone

Ohne Nebel, ohne Regen aber mit ziemlich viel Stille verging die letzte Nacht unter freiem Himmel. Die ein oder andere Sternschnuppe konnte beobachtet werden. Unser hauptamtlicher Astronom „Sternfix“ sprach von einer einmaligen Nacht in der Geschichte der Astronomie. Auch die Kinder waren sichtlich begeistert und beeindruckt von diesem Schauspiel der Natur.

IMG_20130729_193911

Aber auch dieser Tag brachte noch den ein oder anderen Programmpunkt. Nach dem Frühstück haben wir die Messe vorbereitet, die unter dem Thema „Mut“ stand.

IMG_20130730_165619

Am Nachmittag präsentierten die Betreuer den „Geilen Nachmittag“. Den Gruppen wurden allerlei Aufgaben gestellt, die es – möglichst kreativ – zu lösen galt. Unter anderem musste eine Betreuerin auf einem Gestell aus Naturmaterialien transportiert werden.

Heute Abend klingt der Abend bei verschiedenen kleinen Spielen und Zeit zur freien Verfügung aus. Man merkt den Kindern an, dass ihnen diese Erholung auch einmal gut tut 🙂

Morgen steht das (vorläufige) Highlight dieses Jahres an: Die Tagesfahrt. Wohin es geht weiß nur der Ober-Gallier „Ausfluginsgrünewienix“, und der wird es auch nicht verraten…Aber soviel wissen wir, eine Badehose wird auf diesem Ausflug der besonderen Art von Vorteil sein 😉

Tag 4: Robinsontag

Montag=Wandertag. Diese einfache Rechnung charakterisiert den heutigen Tag. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden die Wanderstiefel geschnürt und die Rucksäcke bepackt. Danach wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt und in der „Wildnis“, bewaffnet nur mit einer Karte, ausgesetzt. Es war nun an den Kinder einen Weg zum Essensposten und danach nach Freren zu finden.

IMG_0077

Das alles haben die Kinder mit Bravour geleistet und kamen schließlich am Ziel an…dem Sportplatz der Grundschule Freren. Denn, Überraschung Überraschung, heute übernachten wir auf eben diesem Sportplatz. Die Betreuer haben keinen logistischen Aufwand gescheut um den Kinder die einmalige Gelegenheit zu bieten, unter freiem Himmel zu übernachten. Der angekündigte Regen ist vorbei gezogen und es scheint tatsächlich so, als könnte man heute Nacht auch den ein oder anderen Stern bewundern.

IMG_0084

Wir freuen uns auf eine einmalige Nacht und hoffen, dass kein Regen mehr aufkommt 🙂

Tag 3: Beachfeeling

Halli Hallo,

Auch am dritten Tag hatten alle viel Spaß hier in Freren. Morgens haben wir das Werbungsspiel gestartet. Die Kinder mussten sich in kurzer Zeit einen kompletten Werbespot ausgedacht und vorgeführt. Hier konnte man bereits die Werbestars von Morgen und Übermorgen bestaunen. Wer kann schon behaupten, dass seine Karriere im Gallier Camp gestartet ist…

IMG_0032

Nachmittags stand der Klassiker, „Stadtspiel verkehrt“ auf dem Programm. Die Kinder konnten in Freren allerlei Prominenz antreffen und so einige Autogramme sammlen.

IMG_0042

Abends lud das Partykomitee und DJ Matzo zur Beachparty. Bei lauen Temperaturen, Cocktails und heißen Rythmen kochte die Stimmung. Ein Hit jagte den anderen und es entstand sogar ein Musikvideo…dazu aber später mehr.

Tag 2: Wolkenbruch und Sonnenschein in Freren

Hallo miteinander,

wir haben einen kochend heißen und pitschnassen Tag hinter uns. Bereits in den frühen Morgenstunden begrüßte uns die Sonne mit 47°C. Nach dem Frühstück konnten wir in gleißender Sonne den Klassiker Täktivity spielen. Die Kinder mussten Begriffe pantomimisch, zeichnerisch oder erklärend der Gruppe vorführen. Hier kam es zu urkomischen Szenen.

Am Mittagstisch kam es dann zum ersten Eklat. Seit geraumer Zeit drängt PissFix Cola auf den Frerener Getränkemarkt. Bei der Anlieferung kam es zu tumultartigen Szenen zwischen dem Getränkewart Jürgen Jorgensen, der III. und dem Getränkelieferant Alfons Schnettberger aus der Siedlung. Jürgen Jorgensen verweigerte die Anlieferung des qualitativ minderwertigeren „PissFix Cola“ und bestand auf eine Nachlieferung. Herr Jorgensen dazu:“Wir vertrauen auch in Zukunft nur dem Original PissFix, nach dem Reinheitsgebot von annodazumal. Nur Originale sind original!“

SN850382

Nach dem Essen ging es dann in das nahe gelegene Freibad. Auf dem Weg zogen bereits dunkle Wolken am Horizont auf die sich dann auch bald entluden. Glücklicherweise waren wir pünktlich zu regenbeginn im Bad und unterm Dach. Nach einer kurzen Wartezeit und Windstärke 8,9 in Böen, gab der Bademeister „Kristof Kristofferson“ die Badelandschaft offiziell wieder frei. Dann kam auch die Sonne wieder auf und es wurde ein lauschiger Badetag.

Aktuell hat sich die Wetterlage beruhigt und die Kinder lassen beim Spiel „Betreuer Ärgere Dich Nicht“ den Abend ausklingen. Morgen dann Neues…

SN850384

Tag 1: Ankunft

Das gallische Dorf wurde erfolgreich bezogen, die Zelte wurden eingerichtet und der Platz erkundet. Momentan machen wir einen Rundgang und erkunden die nähere Umgebung, später folgen die ersten Kennenlernspiele. Das erste Abendessen wurde genossen. Da heute noch nicht viel stattgefunden hat, gibt es Morgen mehr Infos. Wir freuen uns auf eine ruhige und entspannte Nacht. Bis Morgen eure Obergallier

Die Zeltstadt steht…ihr könnt kommen!

Hallo liebe Gallier,

Wir sind gestern wohlbehalten im schönen Freren angekommen und haben „gewuppt“ was die Muskeln hergaben. In rekordverdächtiger Zeit haben wir die Zeltstadt errichtet. Putzfix schrubbt grad noch nass durch das Betreuerzelt und putzt auch noch die Fenster. Morgen ist dann alles blitzeblank und ihr könnt eure Zelte beziehen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein hochkarätiges Programm, dass nicht mit Highlights geizt und die ein oder andere Überraschung bereit hält. Das Stichwort ist „Hendrik, kann ich mal ein Eis bekommen?“.

Wir gehen heute alle früh schlafen, damit wir morgen Fit sind. Wir freuen uns auf euch!!!

Bis morgen!!!