Weltherrschaft Maske Meyers verhindert

Gestern Vormittag absolvierten wir das neue Spiel Waldschach. Dabei mussten die Kinder die Flaggen der gegnerischen Gruppen klauen und zu sich in die Basis bringen. Am Nachmittag ging es wieder in den Wald. Dort mussten mit einfachsten Hilfsmitteln verschiedene Aufgaben bewältigt werden. Es wurde Feuer gemacht, Bögen und Hämmer gebaut und mit dem Kompass navigiert. Am Abend fand das „Platzspiel verkehrt“ statt. Die Kinder mussten verkleidete Betreuer finden und deren Rollen erraten um ein Foto- Puzzleteil zu erhalten. Wer als erster das vollständige Foto zusammengesetzt hatte gewann.

Vergangene Nacht mussten die Kinder den gefürchteten Maske Meyer und seine Bande im Wald aufspüren. Diese wollten mit Hilfe einer geheimen Forschungsstation, in der Dinosaurier wieder zurück ins Leben gerufen werden können, die Weltherrschaft an sich reißen. Unsere gallischen Krieger mussten der Bande eine Karte entreißen auf der der Standort des geheimen Labors vermerkt war. Dabei stießen sie im Wald auf eine Menge merkwürdige und unheimliche Gestalten. Es waren noch bis tief in der Nacht Schreckensschreie in Meesdorf zu vernehmen. Schließlich gelang es aber den Schurken die Karte zu entreißen und so die Weltherrschaft Maske Meyers zu verhindern.

Heute Nachmittag waren es mal die Betreuer, die laufen mussten. Beim Betreuergeländespiel durften die Kinder sich auf den Posten ausruhen und die Obergallier mit Fragen löchern. Soeben wird in der Meesdorfer Großzeltdisco zu den neuesten Hits getanzt. Fotobox, Cocktails und Rauch- und Lichtmaschine sorgen für das passende Ambiente.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.