Auf die Burgen, fertig, los!

Am heutigen Vormittag ging es in den umliegenden Wald. Die Kinder konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen und bauten prächtige Burgen aus allem, was sie im Wald fanden. Doch ganz so einfach machten wir es ihnen nicht. Jede Burg musste einen Brunnen haben, von einem Burggraben umgeben sein und über eine funktionierende Zugbrücke begehbar sein. Und auch ein eigenes Wappen durfte nicht fehlen.

Im Laufe des Nachmittags schallten Jubel- und Schlachtrufe durch die Wälder. Feindliche Burgen wurden erobert und die eigene musste verteidigt werden. Dafür dachten sich die Kinder eigene Aufgaben aus, in denen sie selber besonders gut sind. Bei jedem Duell in einer gegnerischen Burg konnte ein Wappen erbeutet werden. Das Ziel bestand darin, möglichst viele Wappen zu gewinnen und gleichzeitig wenige abzugeben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.