Alle Jahre wieder, klettert der Gallier hoch hinaus!

Auch dieses Jahr zog es unsere gallischen Kletterfreunde am Freitag nach Ostern in die Zenit Boulderhalle Osnabrück. Nach der Anfahrt wurden wir dort von einem kompetenten Trainerteam begrüßt, das uns die Grundlagen des ungesicherten Kletterns erklärte.

Zuerst begannen wir mit einem Aufwärmspiel, um unsere Knochen nach den Ostertagen mal wieder in Bewegung zu bringen, mal mehr, mal weniger elegant. Nachdem dann noch die Kletterregeln und die Erkennung der verschiedenen Parcours anhand der Farben der Griffe verinnerlicht waren, konnten wir dann auch schon loslegen mit den ersten Routen. In einem Affenzahn erkletterten unsere windigen Gallier diese und überzeugten so das Trainerteam, dass sie dazu geeignet sind, einem Notruf zu folgen. Der Bergdoktor brauchte einen neuen Medikamentenkoffer! Während sie sich mit nur einer Hand an der Wand festhielten, mussten sie den Koffer mit der anderen immer zum nächsten weitergeben. Nachdem der Auftrag erledigt worden war, ging es nach anderthalb Stunden Klettern erstmal in die Mittagspause.

Mit Boulettenbrötchen gestärkt ging es noch einmal los ins freie Klettern. Jedes Kind musste jetzt immer mit einem Betreuer mitgehen, da wir keine Betreuung durch die Trainer mehr hatten. Allerdings fiel unserem Betreuerteam noch ein Spiel ein, bei dem vorgegeben wird, wie sich die Kinder an der Wand festzuhalten haben, z.B. die rechte Hand an einem grünen und der linke Fuß auf einem blauen Griff. Nach weiteren anderthalb Stunden Klettern waren alle so geschafft, dass wir fast unser Gruppenfoto vergessen hätten.

Nach dem ging es dann kaputt, aber fröhlich auf die Rückfahrt nach Hasbergen!

Kommentar verfassen